Einer unser ältesten Eintagesauftritte in Regensburg - der Internationale Tag des Denkmals. Wir sind hier, mit Pausen, weil wir nicht ins jeweilige Thema passten, bereits seit 2004 dabei. Bei den stets wechselnden Themen versuche wir auch, unsere Vorführungen etwas anzupassen, und so den Besuchern, die teilweise jedes Jahr wieder kommen, wie auch uns etwas Abwechslung zu bieten.

So haben wir 2006 zum Thema "Krieg und Frieden" vor allem die militärische Seite des Stadtlebens vorgeführt, und hier auch Besucher in ein kleines Stangenwaffentraining eingebunden, 2007 zum Thema "Orte der Einkehr und des Gebets" haben wir uns vor allem auf Laienbruderschaften und das Handwerk fokussiert (und dabei die Kleidung der Männer an die Darstellungen aus der Chronik der Zwölfbrüderstifung aus Nürnberg angepaßt). 2010 zum Thema "Kultur in Bewegung" stellten wir Boten, Berufspilger und andere "Berufsreisende" vor, erklärten auch vieles zum Thema Import und Export von Waren.

Alles in allem ist der Tag des Denkmals eine Veranstaltung, an der wir sehr gerne teilnehmen, auch weil wir hier meist auf dem Haidplatz in Regensburg stehen und so sehr viele Interessierte unsere Stände besuchen.

 

Thema: Vergangenheit aufgedeckt

 

Thema: Kultur in Bewegung - Reisen, Handel und Verkehr

 

 Thema: Holz

Das Thema stellte uns ein wenig vor eine Herauforderung, denn längst nicht alle unserer Vorführungen passen zum Thema Holz. Wir haben uns daher entschieden, einige Sachen zum Thema "Holz als Werkstoff im späten MIttelalter" zu zeigen und führten den Möbelbau, Korbflechten und die Herstellung von Holzschnitten vor. Daneben haben wir ein kleines Display aufgebaut, daß heutige Gegenstände - meist aus Plastik - denen aus Holz aus dem späten 15. Jhdt gegenüber stellten. Unser Programm wurde durch einige themafremde Vorführungen, wie die Flickschusterei, das Apothekenwesen und die Schreib- und Rechenkunst vervollständigt.