Geschichte und ihre Darstellungen umgeben uns im Alltag, wir treffen auf sie in Stadtzentren alter Städte, bei Besuchen in Museen und historischen Festspielen, in Buchläden in Form von Historienromanen und natürlich auch im Kino und im Fernsehen. Jeder dieser verschiedenen Darstellungsformen hat ihre eigene Methodik, die aber am Ende alle in einem Ziel mündet, nämlich ein bestimmtes Bild der Vergangenheit im Betrachter zu erzeugen und ihn so an die Vergangenheit heranzuführen.

 Auf unseren Veranstaltungen schlüpfen wir in verschiedene Rollen/ Darstellungen, um den Besuchern verschiedene Aspekte des Alltag in der Zeit der Napoleonischen Kriege (1794-1815) näher zubringen – und zwar am lebenden Objekt. Das heißt, wir tragen die Kleidung der Zeit und nutzen Gegenstände, die es zu der Zeit gab und die auch von den jeweils dargestellten Personengruppen benutzt wurden. Auch die vorgeführten Tätigkeiten oder Spielszenen zeigen Typisches aus der Zeit um das Jahr 1800, möglichst objektiv und frei von Klischees und Romantisierungen, aber auch ohne Schwarzmalerei. Unser Ziel ist dabei, die von uns gewählten Aspekte der Vergangenheit so wertfrei wie möglich darzustellen und so den Besuchern ein möglichst korrektes Bild der Vergangenheit zu zeigen. Das Spektrum unserer Darstellungen reicht von Oberpfälzer Bauern bis zu städtischen Handwerkern und Beamten, von einfachen Soldaten bis zu Offizieren. Unser Hauptaugenmerk dabei ist stets, Personen darzustellen, mit denen sich die Besucher unserer Veranstaltungen vergleichen oder identifizieren können. Sprich, die von uns gewählten Rollen zeigen meistens die Mitte der Gesellschaft und nur selten ihre Außenbereiche, sei es nach oben oder nach unten.

Dem, was die Besucher sehen geht immer eine je nach Thema teilweise sehr langwierige Recherche voraus, gefolgt von Beschaffung oder Herstellung der nötigen Ausstattung. Angefangen von Kleidung und Accessoires wie Schuhen oder Kopfbedeckungen, über Schmuck, Besteck, Geschirr und sonstigen im Alltag benutzten Gegenständen soll alles zur dargestellten Zeit, Region und Rolle passen. Denn gerade kleine Details wie passende Geldbeutel, Kaffeemühlen, Tabakspfeifen, Tassen und Möbelstücke lassen das gezeigte Bild unserer Meinung nach glaubhaft und lebendig werden.

 

Nach diesem etwas theoretischen Vorwort, viel Spaß mit den hier präsentierten Inhalten. Wir hoffen, daß diese auch Interesse am Besuch der einen oder anderen unserer Veranstaltung, oder gar am Mitmachen bei unserem spannenden Hobby wecken können.

Einige Veranstaltungsbilder

  • 0001.JPG
  • 13937830_1070041969739740_2502145518991268401_o.jpg
  • 19488873_1403241259753141_191292926018074009_o.jpg
  • 19693839_1403481693062431_2176297649340611378_o.jpg
  • 22829423_1511983858878880_2486441220209515337_o.jpg
  • 22829537_1511983718878894_2513231925798798635_o.jpg
  • 23000225_1511983715545561_8401865106499286115_o.jpg
  • 28699007_1643960282347903_1433304858360215249_o.jpg
  • 28827348_1643960389014559_5151006095621620175_o.jpg
  • 33432967_1715492015194729_1228384479429525504_o.jpg
  • 38697965_1819421491468447_564901363222315008_o.jpg
  • IMG_0564.jpg
  • IMG_9407.jpg
  • IMG_9882.jpg
  • IMG_9904.jpg
  • TweedRunBOjk-7505.jpg

Wir auf Facebook

News & Shorties

Oberpfälzer bei Talavera (1809)

Randnotiz der Geschichte: Oberpfälzer als Teilnehmer des Spanienfeldzugs und der Schlachten bei Medellin und Talavera im Jahr 1809.

Weiterlesen ...

Demnächst hier

Diese Seite ist enthält derzeit zugegebenermaßen nur die Grundinformationen. Vieles, was unser Hobby genauer zeigt, ist hier noch nicht enthalten, kommt aber bald.

Demnächst werden hier unter anderem folgende Sachen zu sehen sein:

  • alte Fachartikel in neuem Gewand und neue Fachartikel
  • genauere Beschreibungen von unseren verschiedenen Darstellungen, mit Informationen zum jeweiligen Hintergrund, etc.
  • weitere Termine für 2019

 Bis es soweit ist, werfen Sie einfach einen Blick af unsere Facebookseite, auf der immer wieder Neuigkeiten und Interessantes gepostet wird.